10.04.2018, 13:25 Uhr

Washington (AFP) Trump sagt Reise nach Lateinamerika wegen Syrien ab

Trump und sein neuer Sicherheitsberater Bolton (r.). Quelle: AFP/NICHOLAS KAMM (Foto: AFP/NICHOLAS KAMM)Trump und sein neuer Sicherheitsberater Bolton (r.). Quelle: AFP/NICHOLAS KAMM (Foto: AFP/NICHOLAS KAMM)

Wegen der Lage in Syrien hat US-Präsident Donald Trump am Dienstag seine für Ende der Woche geplante Lateinamerika-Reise überraschend abgesagt. Wie das Weiße Haus in Washington mitteilte, will der Präsident "die amerikanische Antwort auf Syrien beaufsichtigen". Nach dem mutmaßlichen Giftgasangriff in Ost-Ghuta bei Damaskus hatte der US-Präsident der syrischen Regierung mit einer "starken Reaktion" gedroht und erklärt, er werde darüber noch in der Nacht zum Dienstag oder "kurz danach" entscheiden.

Wegen der Lage in Syrien hat US-Präsident Donald Trump am Dienstag seine für Ende der Woche geplante Lateinamerika-Reise überraschend abgesagt. Wie das Weiße Haus in Washington mitteilte, will der Präsident "die amerikanische Antwort auf Syrien beaufsichtigen". Nach dem mutmaßlichen Giftgasangriff in Ost-Ghuta bei Damaskus hatte der US-Präsident der syrischen Regierung mit einer "starken Reaktion" gedroht und erklärt, er werde darüber noch in der Nacht zum Dienstag oder "kurz danach" entscheiden.


0 Kommentare