10.04.2018, 02:08 Uhr

Berlin (AFP) Merkel empfängt ukrainischen Präsidenten inmitten von Spannungen mit Russland

Poroschenko (l.) bei einem Besuch in Wien im Februar. Quelle: AFP/Archiv/JOE KLAMAR (Foto: AFP/Archiv/JOE KLAMAR)Poroschenko (l.) bei einem Besuch in Wien im Februar. Quelle: AFP/Archiv/JOE KLAMAR (Foto: AFP/Archiv/JOE KLAMAR)

Inmitten der zunehmenden Spannungen mit Russland empfängt Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) am Dienstag (11.00 Uhr) den ukrainischen Präsidenten Petro Poroschenko zu einem Gespräch in Berlin. Im Mittelpunkt der Unterredung sollen die Lage im Konfliktgebiet im Osten der Ukraine, die Umsetzung der Waffenstillstandsvereinbarung für dieses Gebiet sowie unter anderem wirtschaftliche Fragen stehen. Im Anschluss (12.00 Uhr) wollen beide eine Stellungnahme vor der Presse abgeben.

Inmitten der zunehmenden Spannungen mit Russland empfängt Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) am Dienstag (11.00 Uhr) den ukrainischen Präsidenten Petro Poroschenko zu einem Gespräch in Berlin. Im Mittelpunkt der Unterredung sollen die Lage im Konfliktgebiet im Osten der Ukraine, die Umsetzung der Waffenstillstandsvereinbarung für dieses Gebiet sowie unter anderem wirtschaftliche Fragen stehen. Im Anschluss (12.00 Uhr) wollen beide eine Stellungnahme vor der Presse abgeben.

Moskau und Kiew stehen sich im Konflikt um die Ostukraine und wegen der russischen Eingliederung der Halbinsel Krim unversöhnlich gegenüber. Wegen des Konflikts hat die EU eine Reihe von Sanktionen gegen Russen verhängt. Zuletzt schaukelte sich der Konflikt mit Moskau aber auch wegen Syrien, wegen mutmaßlicher russischer Cyber-Attacken und wegen des Giftanschlags auf einen Ex-Agenten in England hoch, wofür London den Kreml verantwortlich macht. Zwischen Berlin und Kiew umstritten ist wiederum die Gas-Pipeline Nord Stream 2 von Russland nach Deutschland. Poroschenko fordert einen Stopp des Projekts.


0 Kommentare