05.04.2018, 19:22 Uhr

Washington (AFP) Merkel will Trump bald erneut besuchen

Merkel und Trump im März 2017 im Oval Office . Quelle: AFP/Archiv/SAUL LOEB (Foto: AFP/Archiv/SAUL LOEB)Merkel und Trump im März 2017 im Oval Office . Quelle: AFP/Archiv/SAUL LOEB (Foto: AFP/Archiv/SAUL LOEB)

Kanzlerin war zuletzt im März 2017 im Weißen Haus

Gut ein Jahr nach dem ersten Besuch von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) bei US-Präsident Donald Trump wird demnächst ihr zweites Treffen im Weißen Haus stattfinden. Der Vizesprecher des Weißen Hauses, Hogan Gidley, sagte am Donnerstag in Washington, ein Besuch der Kanzlerin "steht bevor". Einen Termin nannte er allerdings nicht.

Die "Bild"-Zeitung hatte zuvor unter Berufung auf "mehrere Quellen" berichtet, die Kanzlerin plane ihren Besuch in Washington für den 27. April. Von Seiten der Bundesregierung wurde dies zunächst nicht bestätigt. Merkels Termine würden zeitnah bekanntgegeben, sagte eine Regierungssprecherin.

Merkel war im März vergangenen Jahres erstmals von Trump im Weißen Haus empfangen worden. Der Besuch verlief in verkrampfter Atmosphäre. Viel Wirbel gab es um einen unterbliebenen Händedruck vor laufenden Kameras im Oval Office.

Zwischen der Kanzlerin und dem US-Präsidenten gibt es viele heikle Themen und Streitpunkte. Darunter sind die deutsche Exportüberschüsse, die aus Sicht Trumps zu niedrigen deutschen Verteidigungsausgaben, das vom US-Präsidenten kritisierte Atom-Abkommen mit dem Iran und der von ihm beschlossene Ausstieg aus dem Pariser Klimaschutzabkommen.


0 Kommentare