04.04.2018, 02:04 Uhr

Den Haag (AFP) Außerordentliche Sitzung von OPCW-Experten zu Giftanschlag auf Ex-Agent Skripal

OPCW-Sitz in Den Haag. Quelle: ANP/AFP/Evert-Jan Daniels (Foto: ANP/AFP/Evert-Jan Daniels)OPCW-Sitz in Den Haag. Quelle: ANP/AFP/Evert-Jan Daniels (Foto: ANP/AFP/Evert-Jan Daniels)

Experten der Organisation für das Verbot chemischer Waffen (OPCW) beschäftigen sich am Mittwoch (10.00 Uhr) in einer außerordentlichen Sitzung mit dem Giftanschlag auf den früheren russischen Doppelagenten Sergej Skripal in Großbritannien. Das Treffen im OPCW-Sitz in Den Haag findet auf Antrag Russlands statt, wie die OPCW vorab mitteilte.

Experten der Organisation für das Verbot chemischer Waffen (OPCW) beschäftigen sich am Mittwoch (10.00 Uhr) in einer außerordentlichen Sitzung mit dem Giftanschlag auf den früheren russischen Doppelagenten Sergej Skripal in Großbritannien. Das Treffen im OPCW-Sitz in Den Haag findet auf Antrag Russlands statt, wie die OPCW vorab mitteilte.

Skripal und seine Tochter Julia waren am 4. März in der südenglischen Stadt Salisbury vergiftet worden. Die OPCW untersucht den Fall, der zu einer tiefen diplomatischen Krise zwischen Russland und Großbritannien sowie zahlreichen weiteren westlichen Staaten geführt hat. Vor zwei Wochen hatte ein britisches Gericht die Erlaubnis erteilt, dass OPCW-Experten Blutproben von Skripal und dessen Tochter untersuchen.


0 Kommentare