03.04.2018, 11:19 Uhr

Köln (AFP) 30-Jähriger stirbt nach Schussabgabe aus frei verkäuflicher Pfefferpistole

Blaulicht der Polizei. Quelle: dpa/AFP/Archiv/Patrick Seeger (Foto: dpa/AFP/Archiv/Patrick Seeger)Blaulicht der Polizei. Quelle: dpa/AFP/Archiv/Patrick Seeger (Foto: dpa/AFP/Archiv/Patrick Seeger)

Junger Mann aus Bergisch Gladbach nach folgenschwerem Streit in U-Haft

Mit einer frei verkäuflichen Pfefferpistole soll ein junger Mann in Bergisch Gladbach einem 30-Jährigen tödliche Verletzungen zugefügt haben. Das Opfer starb fünf Tage nach einem Streit mit dem mutmaßlichen Täter in einem Krankenhaus, wie die Kölner Polizei am Dienstag mitteilte. Der folgenschwere Zwischenfall ereignete sich bereits am Dienstag vergangener Woche. Am Sonntag erlag der 30-Jährige seinen schweren Verletzungen.

Als tatverdächtig gilt ein 24-jähriger Nachbar des Opfers. Er soll den 30-Jährigen angeschossen und dabei lebensgefährlich verletzt haben. Der mutmaßliche Täter sitzt bereits seit dem Tattag in Untersuchungshaft. In dem Fall ermittelt eine Mordkommission der Polizei Köln.


0 Kommentare