24.03.2018, 08:49 Uhr

Berlin (AFP) Umfrage: Rund die Hälfte der Social-Media-Nutzer dachte schon über Ausstieg nach

Facebook-Logo. Quelle: AFP/Archiv/NICOLAS ASFOURI (Foto: AFP/Archiv/NICOLAS ASFOURI)Facebook-Logo. Quelle: AFP/Archiv/NICOLAS ASFOURI (Foto: AFP/Archiv/NICOLAS ASFOURI)

Bewusstsein über Datenschutz-Bedenken nach Facebook-Skandal offenbar hoch

Bei deutschen Nutzern sozialer Medien und Netzwerke sind die Bedenken zum Datenschutz offenbar hoch. Wie eine Umfrage des Instituts Kantar Emnid für den "Focus" ergab, erwogen 49 Prozent der Befragten schon einmal, sich von Facebook, Twitter und anderen Portalen wieder abzumelden. Wie das Magazin in seiner jüngsten Ausgabe weiter berichtete, waren es in Ostdeutschland 55 Prozent der Nutzer.

Aufgeschlüsselt nach Geschlecht ergab die Umfrage, dass 53 Prozent der Männer und 44 Prozent der Frauen schon einmal aus Sorge über den mangelhaften Datenschutz den Gedanken erwogen, ihre Accounts zu löschen. Die Daten wurden am Dienstag und Mittwoch unter 1010 Bürgern erhoben, von denen 624 Beteiligte soziale Medien nutzen.

Die Umfrage fand also kurz nach dem Aufkommen des Facebook-Datenskandals statt. Das Analyseunternehmen Cambridge Analytica soll die Daten von mehr als 50 Millionen Facebook-Nutzern illegal für den Wahlkampf des heutigen US-Präsidenten Donald Trump ausgewertet und eingesetzt haben. Die Affäre führte international zu scharfer Kritik an Facebook.


0 Kommentare