21.03.2018, 10:13 Uhr

Kabul (AFP) Ministerium: Mindestens 26 Tote bei Anschlag in Kabul

Blutspuren am Anschlagsort in Kabul. Quelle: AFP/Shah MARAI (Foto: AFP/Shah MARAI)Blutspuren am Anschlagsort in Kabul. Quelle: AFP/Shah MARAI (Foto: AFP/Shah MARAI)

Attentäter sprengt sich in Menschenmenge bei Neujahrsfeier in die Luft

Bei einem Selbstmordanschlag in der afghanischen Hauptstadt Kabul sind mindestens 26 Menschen getötet worden. 18 Menschen seien verletzt worden, teilte das afghanische Innenministerium am Mittwoch mit.

Den Angaben der Behörde zufolge sprengte sich ein Attentäter vor der Kabuler Universität in die Luft. Er habe seine Sprengstoffweste inmitten einer Menschenmenge zur Explosion gebracht. Die meisten hätten das persische Neujahrsfest Newrow gefeiert.

Die Hauptstadt war in den vergangenen Monaten von einer Reihe von Anschlägen erschüttert worden, die von den radikalislamischen Taliban oder der Dschihadistenmiliz Islamischer Saat (IS) für sich reklamiert wurden. Kabul gilt inzwischen als einer der gefährlichsten Orte für Zivilisten in Afghanistan.


0 Kommentare