21.03.2018, 03:13 Uhr

Mainz (AFP) Verstorbener Kardinal Lehmann wird in Mainz beigesetzt

Verstorbener Kardinal Lehmann in Mainz aufgebahrt. Quelle: dpa/AFP/Archiv/Boris Roessler (Foto: dpa/AFP/Archiv/Boris Roessler)Verstorbener Kardinal Lehmann in Mainz aufgebahrt. Quelle: dpa/AFP/Archiv/Boris Roessler (Foto: dpa/AFP/Archiv/Boris Roessler)

Der verstorbene Kardinal Karl Lehmann wird am Mittwoch in Mainz beigesetzt. Nach einem kurzen Trauerzug durch die Stadt findet im Mainzer Dom am Nachmittag (15.00 Uhr) ein Gottesdienst im Beisein zahlreicher Ehrengäste aus Politik und Kirche statt. An der Zeremonie nehmen unter anderen Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier, Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner (CDU) für die Bundesregierung und der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz, Kardinal Reinhard Marx, teil.

Der verstorbene Kardinal Karl Lehmann wird am Mittwoch in Mainz beigesetzt. Nach einem kurzen Trauerzug durch die Stadt findet im Mainzer Dom am Nachmittag (15.00 Uhr) ein Gottesdienst im Beisein zahlreicher Ehrengäste aus Politik und Kirche statt. An der Zeremonie nehmen unter anderen Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier, Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner (CDU) für die Bundesregierung und der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz, Kardinal Reinhard Marx, teil.

Nach dem Gottesdienst wird Lehmann in der Bischofsgruft des Mainzer Doms beigesetzt. Der frühere Mainzer Bischof und ehemalige Vorsitzende der Bischofskonferenz war am 11. März im Alter von 81 Jahren gestorben. Vertreter aus Politik und Kirche würdigten ihn als "Brückenbauer" zwischen den Religionen und großen Theologen.


0 Kommentare