19.03.2018, 06:43 Uhr

Sydney (AFP) Buschbrände zerstören in Australien zahlreiche Häuser

Rauch in Tathra. Quelle: DAVID PORTER/AFP/- (Foto: DAVID PORTER/AFP/-)Rauch in Tathra. Quelle: DAVID PORTER/AFP/- (Foto: DAVID PORTER/AFP/-)

Schwere Verwüstungen in Küstenort Tathra

Heftige Buschbrände haben in Australien dutzende Häuser zerstört. Im Küstenort Tathra im südöstlichen Bundesstaat New South Wales wurden durch die Flammen bis zu 70 Häuser beschädigt oder zerstört, wie die Behörden am Montag mitteilten. In der Gegend verbrannten mehr als tausend Hektar Land. Am Montag waren mehr als 60 Feuerwehrleute im Einsatz, die von drei Löschflugzeugen unterstützt wurden.

Im benachbarten Bundesstaat Victoria, wo dutzende Buschbrände wüteten, wurden über das Wochenende rund 40.000 Hektar Land zerstört. Hier verbrannten mindestens 18 Häuser, zahlreiche Rinder verendeten. Tote oder verletzte Menschen wurden zunächst aber nicht gemeldet.

Die Brände wurden durch hohe Temperaturen und starke Winde begünstigt. Normalerweise dauert die Buschfeuer-Saison in Australien nur über die Sommermonate Dezember bis Februar. Experten zufolge verlängert sich diese Saison aber wegen des Klimawandels.


0 Kommentare