16.03.2018, 09:21 Uhr

New York (AFP) US-Popstar Rihanna attackiert Snapchat wegen Prügel-Verharmlosung

Sängerin Rihanna. Quelle: AFP/Archiv/Ludovic MARIN (Foto: AFP/Archiv/Ludovic MARIN)Sängerin Rihanna. Quelle: AFP/Archiv/Ludovic MARIN (Foto: AFP/Archiv/Ludovic MARIN)

Aktie von Mutterkonzern des sozialen Netzwerks fällt nach Instagram-Schelte

Pop-Ikone Rihanna hat das Soziale Netzwerk Snapchat wegen einer Werbeanzeige verurteilt, die sich über die Misshandlung der Sängerin durch ihren Ex-Freund Chris Brown lustig macht. "Schämen Sie sich", schrieb Rihanna am Donnerstag im Internetdienst Instagram. Die Anzeige würde vorsätzlich die Opfer häuslicher Gewalt bloßstellen und "einen Witz daraus machen", erklärte Rihanna.

Snapchat, das von 187 Millionen vor allem jungen Nutzern verwendet wird, hatte eine Anzeige für die App "Would you rather?" (Würdest Du lieber?) geschaltet - ein Spiel, in dem zum Teil provozierende Fragen gestellt werden. Die Werbung zeigte das ehemalige Paar und fragte die Snapchat-Nutzer ob sie lieber "Rihanna ohrfeigen" oder "Chris Brown schlagen" würden.

Der Sänger Chris Brown war 2009 verurteilt worden, weil er seine damalige Partnerin Rihanna verprügelt hatte. Die Sängerin konnte deswegen in dem Jahr nicht wie geplant auf der Grammy-Gala auftreten.

Snapchat entschuldigte sich in einer Mitteilung. Die Anzeige sei "fälschlicherweise" freigegeben worden. Trotz der Entschuldigung fiel die Aktie von Snapchats Mutterkonzern Snap Inc. infolge von Rihannas Instagram-Nachricht am Donnerstag um 3,64 Prozent. Die Sängerin rief ihre Fans in einem Wortspiel dazu auf, Snapchat zu löschen: "Werft die ganze app-ology (eine Wortschöpfung aus App und apology = Entschuldigung) weg."


0 Kommentare