16.03.2018, 01:49 Uhr

Köln (AFP) 43 Verletzte bei Straßenbahnunfall in Kölner Innenstadt

Die zusammengeprallten Straßenbahnen. Quelle: dpa/dpa/picture-alliance/Oliver Berg (Foto: dpa/dpa/picture-alliance/Oliver Berg)Die zusammengeprallten Straßenbahnen. Quelle: dpa/dpa/picture-alliance/Oliver Berg (Foto: dpa/dpa/picture-alliance/Oliver Berg)

Alkoholtest bei Straßenbahnfahrer fiel laut Polizei positiv aus

Bei einem Straßenbahnunfall in der Kölner Innenstadt sind am Donnerstagabend 43 Menschen verletzt worden, einer von ihnen schwer. Nach Polizeiangaben fuhr an der Haltestelle Eifelwall eine Stadtbahn auf eine andere auf. Der verantwortliche Fahrer stand demnach unter Alkoholeinfluss.

Der Alkoholtest bei dem Fahrer, der aufgefahren sei, sei positiv ausgefallen, teilte ein Polizeisprecher in der Nacht zum Freitag mit. Das Ergebnis der Blutprobe müsse noch abgewartet werden.

Die Kölner Verkehrsbetriebe zeigten sich im Kurzbotschaftendienst Twitter "tief erschüttert" darüber, "dass der Unfall unter Alkoholeinfluss des Fahrers der auffahrenden Bahn stattgefunden haben könnte". Dies werde intern aufgeklärt.

Der Auffahrunfall ereignete sich der Polizei zufolge kurz nach 20.00 Uhr. Rettungskräfte und Polizei rückten mit einem Großaufgebot an. Die Polizei leitete Ermittlungen ein.

Der Schwerverletzte wurde nach Angaben der Polizei zur Beobachtung in ein Krankenhaus gebracht. Sein Zustand sei auf eine Vorverletzung zurückzuführen.


0 Kommentare