05.03.2018, 03:50 Uhr

Washington (AFP) Israels Ministerpräsident Netanjahu bei Trump im Weißen Haus

Graffiti auf der Mauer zwischen Bethlehem und Jerusalem

. Quelle: AFP/Archiv/Musa AL SHAER (Foto: AFP/Archiv/Musa AL SHAER)Graffiti auf der Mauer zwischen Bethlehem und Jerusalem . Quelle: AFP/Archiv/Musa AL SHAER (Foto: AFP/Archiv/Musa AL SHAER)

Der israelische Ministerpräsident Benjamin Netanjahu wird am Montag zu einem Treffen mit US-Präsident Donald Trump im Weißen Haus empfangen. Im Mittelpunkt der Gespräche dürften neben dem auf Eis liegenden Nahost-Friedensprozess vor allem das Atomabkommen mit Teheran und der wachsende Einfluss von Israels Erzfeind Iran in der Region stehen.

Der israelische Ministerpräsident Benjamin Netanjahu wird am Montag zu einem Treffen mit US-Präsident Donald Trump im Weißen Haus empfangen. Im Mittelpunkt der Gespräche dürften neben dem auf Eis liegenden Nahost-Friedensprozess vor allem das Atomabkommen mit Teheran und der wachsende Einfluss von Israels Erzfeind Iran in der Region stehen.

Netanjahu und Trump pflegen enge Beziehungen, im Konflikt mit den Palästinensern ergriff der US-Präsident offen Partei für Israel. Unter anderem ordnete Trump die international umstrittene Verlegung der US-Botschaft nach Jerusalem an und fror Millionenhilfen an die Palästinenser ein, um sie zurück an den Verhandlungstisch zu zwingen.


0 Kommentare