23.02.2018, 13:38 Uhr

Leipzig (AFP) Haftbefehl gegen 28-jährige Mutter nach Fund von Babyleiche in Leipzig erlassen

Blaulicht der Polizei. Quelle: dpa/AFP/Archiv/Patrick Pleul (Foto: dpa/AFP/Archiv/Patrick Pleul)Blaulicht der Polizei. Quelle: dpa/AFP/Archiv/Patrick Pleul (Foto: dpa/AFP/Archiv/Patrick Pleul)

Frau soll Kind lebend zur Welt gebracht haben - Ermittler schweigen zu Details

Nach dem Fund eines toten Babys in Leipzig hat die Staatsanwaltschaft Haftbefehl wegen Mordverdachts gegen die 28-jährige Mutter erwirkt. Nach bisherigen Erkenntnissen habe die Frau das Kind im Verlauf der Woche lebend zur Welt gebracht, teilten die Ermittler am Freitag mit. Laut rechtsmedizinischem Gutachten sei das am Donnerstag tot aufgefundene Baby nach der Geburt "durch Fremdeinwirkung zu Tode" gekommen.

Den Haftbefehl gegen die 28-Jährige erließ der zuständige Ermittlungsrichter des Amtsgerichts Leipzig, die Frau sitzt nun in Untersuchungshaft. Die Babyleiche war im Leipziger Waldstraßenviertel entdeckt worden, Berichten zufolge im Hinterhof eines Wohnhauses.

Laut Staatsanwaltschaft und Polizei dauerten die Ermittlungen zu den näheren Tatumständen und zu den möglichen Hintergründen der Tat an. Einzelheiten nannten die Ermittler daher nicht.


0 Kommentare