22.02.2018, 11:39 Uhr

Berlin (AFP) Jugendlicher soll absichtlich Bombenalarm in Berliner Ostbahnhof ausgelöst haben

Jugendlicher soll absichtlich Bombenalarm ausgelöst haben. Quelle: dpa/AFP/Archiv/Friso Gentsch (Foto: dpa/AFP/Archiv/Friso Gentsch)Jugendlicher soll absichtlich Bombenalarm ausgelöst haben. Quelle: dpa/AFP/Archiv/Friso Gentsch (Foto: dpa/AFP/Archiv/Friso Gentsch)

An Gleis abgestellte Tasche führte zur erheblichen Verkehrsbeeinträchtigungen

Ein Jugendlicher soll am Berliner Ostbahnhof mit einer abgestellten Sporttasche absichtlich einen Bombenalarm ausgelöst haben. Der 17-jährige Deutsche sei noch am Mittwochabend festgenommen worden, teilte die Bundespolizei am Donnerstag mit. Der polizeibekannte Jugendliche konnte demnach über Videoaufzeichnungen identifiziert werden. Er soll die Tat am Dienstag einem Zeugen gegenüber angekündigt haben. Das Motiv blieb zunächst unklar.

Eine am Bahnsteig eins des Berliner Ostbahnhofs abgestellte Tasche voller Pflanzendünger und Waschmittel hatte am Mittwochmittag einen Großalarm ausgelöst. Spezialisten der Bundespolizei untersuchten das verdächtige Objekt und gaben schließlich Entwarnung. Teile des Bahnhofs wurden evakuiert, der Fern-, Regional- und S-Bahnverkehr war erheblich eingeschränkt. Nach seiner Identifizierung wurde der Jugendliche am Abend auf seinem Heimweg gefasst.


0 Kommentare