19.02.2018, 12:38 Uhr

Goslar (AFP) Schüler sticht in niedersächsischer Berufsschule mit Messer auf Exfreundin ein

Täter noch vor Ort festgenommen. Quelle: dpa/AFP/Archiv/Patrick Seeger (Foto: dpa/AFP/Archiv/Patrick Seeger)Täter noch vor Ort festgenommen. Quelle: dpa/AFP/Archiv/Patrick Seeger (Foto: dpa/AFP/Archiv/Patrick Seeger)

18-Jährige schwer verletzt - Täter vor Ort festgenommen

Ein 19-Jähriger hat am Montag in einer Berufsschule in Goslar auf seine Exfreundin eingestochen und diese schwer verletzt. Er sei vor Ort von alarmierten Polizisten festgenommen worden, teilten die Beamten in der niedersächsischen Stadt mit. Die schwer verletzte 18-Jährige sei in ein Krankenhaus gebracht und notoperiert worden. Die Motive des Täters, der ebenfalls Schüler der Schule war, waren zunächst unklar.

Nach Angaben der Polizei attackierte der Jugendliche seine frühere Freundin am Morgen gegen mit einem Messer, als diese gemeinsam mit anderen Schülern in einer Sitzecke im ersten Stockwerk saß. Nach den ersten Stichen floh das Opfer, wurde vom Angreifer aber eingeholt und erneut angegriffen.

Das Mädchen wurde schwer verletzt in eine Klinik gebracht und operiert, Lebensgefahr bestand nach Informationen der Polizei aber nicht. Zahlreiche Schüler beobachteten den Angriff. Schulleitung und Behörden organisierten den Einsatz eines Kriseninterventionsteams, um sie zu betreuen.


0 Kommentare