19.02.2018, 05:14 Uhr

Brüssel (AFP) Euro-Finanzminister tagen zu Griechenland und Nachfolger für EZB-Vizepräsidenten

Euro-Finanzminister tagen zu Griechenland . Quelle: dpa/AFP/Archiv/Oliver Berg (Foto: dpa/AFP/Archiv/Oliver Berg)Euro-Finanzminister tagen zu Griechenland . Quelle: dpa/AFP/Archiv/Oliver Berg (Foto: dpa/AFP/Archiv/Oliver Berg)

Die Finanzminister der Eurozone beraten am Montag über die nächste Hilfstranche für Griechenland. Sie bewerten, ob Athen auch die letzten Voraussetzungen für die Auszahlung weiterer Finanzhilfen in Höhe von 6,7 Milliarden Euro erfüllt hat. Weiteres Thema ist die Reform der Eurozone und die mögliche Umwandlung des Euro-Rettungsfonds ESM in einen Europäischen Währungsfonds. Dabei geht es zunächst um die möglichen Aufgaben der neuen Institution. Entscheidungen sollen Mitte des Jahres fallen.

Die Finanzminister der Eurozone beraten am Montag über die nächste Hilfstranche für Griechenland. Sie bewerten, ob Athen auch die letzten Voraussetzungen für die Auszahlung weiterer Finanzhilfen in Höhe von 6,7 Milliarden Euro erfüllt hat. Weiteres Thema ist die Reform der Eurozone und die mögliche Umwandlung des Euro-Rettungsfonds ESM in einen Europäischen Währungsfonds. Dabei geht es zunächst um die möglichen Aufgaben der neuen Institution. Entscheidungen sollen Mitte des Jahres fallen.

Schließlich befinden die Minister über die Neubesetzung des Postens des Vizepräsidenten bei der Europäischen Zentralbank (EZB). Es geht dabei um die Nachfolge des Portugiesen Vitor Constancio, dessen Mandat im Mai endet. Kandidaten sind der spanische Finanzminister Luis de Guindos und der Präsident der irischen Zentralbank, Philip Lane. Entscheiden müssen über die Personalie letztlich die EU-Staats- und Regierungschefs im März.


0 Kommentare