11.02.2018, 03:05 Uhr

Kairo (AFP) Tillerson startet zu Nahost-Reise mit Syrien-Krieg und Anti-IS-Kampf im Fokus

US-Außenminister Rex Tillerson. Quelle: AFP/Archiv/Luis ACOSTA (Foto: AFP/Archiv/Luis ACOSTA)US-Außenminister Rex Tillerson. Quelle: AFP/Archiv/Luis ACOSTA (Foto: AFP/Archiv/Luis ACOSTA)

US-Außenminister Rex Tillerson startet am Sonntag zu einer sechstägigen Reise in den Nahen Osten, bei der der Bürgerkrieg in Syrien eine zentrale Rolle spielen wird. Zunächst kommt Tillerson in Kairo mit ägyptischen Regierungsvertretern zusammen. In Amman will er mit dem jordanischen König Abdullah über den Syrien-Krieg und den Nahost-Friedensprozess sprechen. In Beirut stehen unter anderem Treffen mit dem libanesischen Präsidenten Michel Aoun und Regierungschef Saad Hariri auf Tillersons Programm.

US-Außenminister Rex Tillerson startet am Sonntag zu einer sechstägigen Reise in den Nahen Osten, bei der der Bürgerkrieg in Syrien eine zentrale Rolle spielen wird. Zunächst kommt Tillerson in Kairo mit ägyptischen Regierungsvertretern zusammen. In Amman will er mit dem jordanischen König Abdullah über den Syrien-Krieg und den Nahost-Friedensprozess sprechen. In Beirut stehen unter anderem Treffen mit dem libanesischen Präsidenten Michel Aoun und Regierungschef Saad Hariri auf Tillersons Programm.

In Kuwait nimmt der US-Chefdiplomat am Ministertreffen der Anti-IS-Koalition sowie an der internationalen Konferenz für den Wiederaufbau des Irak teil. Besonders heikel dürfte Tillersons Besuch in Ankara werden. Die Beziehungen zwischen den USA und der Türkei sind unter anderem wegen der türkischen Offensive gegen Kurden in der syrischen Region Afrin angespannt.


0 Kommentare