03.02.2018, 13:55 Uhr

London (AFP) "Spice Girls" stehen offenbar vor Comeback

Die "Spice Girls" 2012. Quelle: AFP/Archiv/ADRIAN DENNIS (Foto: AFP/Archiv/ADRIAN DENNIS)Die "Spice Girls" 2012. Quelle: AFP/Archiv/ADRIAN DENNIS (Foto: AFP/Archiv/ADRIAN DENNIS)

Mitglieder von früherer Girlgroup sehen "viele aufregende Möglichkeiten"

Die "Spice Girls" stehen offenbar vor einem Comeback: Die fünf früheren Mitglieder der britischen Girlgroup - Victoria Beckham, Melanie Brown, Emma Bunton, Melanie Chisholm und Geri Horner - haben sich am Freitag erstmals seit 2012 wieder getroffen. Im Anschluss erklärten sie: "Die Zeit fühlt sich jetzt richtig an, zusammen einige unglaubliche neue Chancen zu erkunden." Frühere Comebacks hatten allerdings nicht lange gedauert.

Die ehemaligen "Spice Girls" veröffentlichten Bilder von dem Treffen in Horners Haus im Norden Londons. Mit dabei war auch der frühere Bandmanager Simon Fuller. Sie hätten einen "wunderbaren Nachmittag" verbracht, sich gegenseitig auf den neuesten Stand gebracht und sich an ihre gemeinsame "fantastische Zeit" erinnert, erklärten sie. "Wir sind immer wieder überwältigt davon, wie groß auf der ganzen Welt das Interesse für die 'Spice Girls' ist", fügten sie hinzu.

Sie seien sich darin einig, dass es "viele aufregende Möglichkeiten" gebe, um erneut das "ursprüngliche Wesen" der Gruppe aufzugreifen. Zugleich wollten sie ihre Botschaft zur Stärkung von Frauen für künftige Generationen untermauern, hieß es. Bunton schrieb auf ihrem Social-Media-Kanal, dass die Zukunft "scharf" ("spicy") aussehe. Horner schrieb, "Girl Power ist lebendig und gesund".

Weitere Details zu ihren Plänen veröffentlichten die fünf früheren Girlgroup-Mitglieder nicht. Die britische Boulevardzeitung "Sun" berichtete, die "Spice Girls" würden Fernsehprojekte in China, eine neue Talentshow und ein Greatest-Hits-Album in Erwägung ziehen.

Die kommerziell erfolgreichste Girlgroup aller Zeiten, die Hits wie "Wannbe" und "Say You'll Be There" landete, hat weltweit 85 Millionen Alben verkauft. Die Pop-Band war 1994 gegründet worden. 2000 gingen die "Spice Girls" nach internen Querelen auseinander.

Manche Mitglieder begannen nach der Trennung zumindest kurzzeitig erfolgreiche Solokarrieren. 2007 und 2008 erfolgte dann das erste Comeback: Die "Spice Girls" kamen für eine Welttournee wieder zusammen. Die Tournee wurde jedoch deutlich kürzer als ursprünglich geplant. Die Truppe sagte kurzfristig die in China, Australien, Südafrika und Argentinien geplanten Konzerte ab. Als Grund nannten die fünf Sängerinnen "familiäre und persönliche Verpflichtungen".

2012 traten sie dann bei der Abschlusszeremonie der Olympischen Sommerspiele in London erneut gemeinsam auf. Seinerzeit hieß es, es handle sich definitiv um den letzten gemeinsamen Auftritt der fünf Sängerinnen. Englischen Medien zufolge hätte vor allem Beckham einer Neuauflage in alter Besetzung vehement widersprochen. Ein für das Jahr 2016 erwartetes Comeback von Brown, Bunton und Horner scheiterte.


0 Kommentare