31.01.2018, 06:51 Uhr

Istanbul (AFP) Neue Anhörung in Prozess gegen Menschenrechtler in Istanbul

Gharavi und Steudtner nach ihrer Freilassung im Oktober. Quelle: AFP/Archiv/YASIN AKGUL (Foto: AFP/Archiv/YASIN AKGUL)Gharavi und Steudtner nach ihrer Freilassung im Oktober. Quelle: AFP/Archiv/YASIN AKGUL (Foto: AFP/Archiv/YASIN AKGUL)

In Istanbul findet am Mittwoch eine neue Anhörung im Prozess gegen elf Menschenrechtler statt, darunter der Deutsche Peter Steudtner und der Schwede Ali Gharavi. Ebenfalls angeklagt sind die Vorsitzende der türkischen Amnesty-Sektion Idil Eser und Taner Kilic, der Präsident der Menschenrechtsorganisation in der Türkei. Nur Kilic ist in Haft, nachdem das Gericht am 25. Oktober entschieden hatte, alle anderen Angeklagten auf freien Fuß zu setzen.

In Istanbul findet am Mittwoch eine neue Anhörung im Prozess gegen elf Menschenrechtler statt, darunter der Deutsche Peter Steudtner und der Schwede Ali Gharavi. Ebenfalls angeklagt sind die Vorsitzende der türkischen Amnesty-Sektion Idil Eser und Taner Kilic, der Präsident der Menschenrechtsorganisation in der Türkei. Nur Kilic ist in Haft, nachdem das Gericht am 25. Oktober entschieden hatte, alle anderen Angeklagten auf freien Fuß zu setzen.

Steudtner und Gharavi hatten daraufhin die Türkei verlassen. An der Anhörung im Istanbuler Justizpalast Caglayan am Mittwoch nehmen sie nicht teil. Den elf Angeklagten wird die Unterstützung einer Terrororganisation vorgeworfen, es drohen lange Haftstrafen. Mit Ausnahme von Kilic waren die Angeklagten Anfang Juli bei einem Workshop auf der Insel Büyükada bei Istanbul festgenommen worden. International stößt der Prozess auf scharfe Kritik.


0 Kommentare