27.01.2018, 04:07 Uhr

Berlin (AFP) Steinmeier reist nach Jordanien und in den Libanon

Steinmeier besucht Jordanien und den Libanon. Quelle: AFP/Archiv/VICTORIA JONES (Foto: AFP/Archiv/VICTORIA JONES)Steinmeier besucht Jordanien und den Libanon. Quelle: AFP/Archiv/VICTORIA JONES (Foto: AFP/Archiv/VICTORIA JONES)

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier bricht am Wochenende zu einer mehrtägigen Nahost-Reise auf. Zunächst besucht er Jordanien, wo er am Samstagnachmittag Vertreter der Zivilgesellschaft trifft. Für Sonntag steht eine Begegnung mit König Abdullah II. auf dem Programm. Am Montag besucht der Bundespräsident ein Flüchtlingslager in Al-Asrak und stattet den auf dem dortigen Luftwaffenstützpunkt stationierten Bundeswehrsoldaten einen Besuch ab. Von der Basis Muwaffak Salti in Al-Asrak starten deutsche Tornados zu Aufklärungsflügen im Rahmen des internationalen Militäreinsatzes gegen die Dschihadistenmiliz Islamischer Staat.

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier bricht am Wochenende zu einer mehrtägigen Nahost-Reise auf. Zunächst besucht er Jordanien, wo er am Samstagnachmittag Vertreter der Zivilgesellschaft trifft. Für Sonntag steht eine Begegnung mit König Abdullah II. auf dem Programm. Am Montag besucht der Bundespräsident ein Flüchtlingslager in Al-Asrak und stattet den auf dem dortigen Luftwaffenstützpunkt stationierten Bundeswehrsoldaten einen Besuch ab. Von der Basis Muwaffak Salti in Al-Asrak starten deutsche Tornados zu Aufklärungsflügen im Rahmen des internationalen Militäreinsatzes gegen die Dschihadistenmiliz Islamischer Staat.

Am Montag fliegt Steinmeier dann in den Libanon weiter, wo unter anderem eine Begegnung mit Staatschef Michel Aoun geplant ist. Der Bundespräsident will außerdem deutsche Soldaten treffen, die sich dort an der UN-Mission Unifil beteiligen. Es ist der erste Besuch eines Bundespräsidenten im Libanon. Am Mittwoch kehrt Steinmeier nach Berlin zurück.


0 Kommentare