19.12.2017, 03:07 Uhr

Karlsruhe (AFP) Karlsruhe verkündet Urteil zu Numerus Clausus im Fach Medizin

Immatrikulationsbüro einer Universität. Quelle: dpa/AFP/Archiv/Jens Kalaene (Foto: dpa/AFP/Archiv/Jens Kalaene)Immatrikulationsbüro einer Universität. Quelle: dpa/AFP/Archiv/Jens Kalaene (Foto: dpa/AFP/Archiv/Jens Kalaene)

Das Bundesverfassungsgericht verkündet am Dienstag (10.00 Uhr) sein von vielen Studierenden mit Spannung erwartetes Urteil zur Regelung der Studienplatzvergabe im Fach Medizin. Weil es seit Jahren deutlich mehr Bewerber als Studienplätze gibt, gilt für das Medizinstudium ein sogenannter Numerus Clausus (NC) mit strengen Zulassungsbeschränkungen. Diese beruhen auf der Abiturnote und Wartezeiten sowie jeweils unterschiedlichen Auswahlverfahren der Hochschulen.

Das Bundesverfassungsgericht verkündet am Dienstag (10.00 Uhr) sein von vielen Studierenden mit Spannung erwartetes Urteil zur Regelung der Studienplatzvergabe im Fach Medizin. Weil es seit Jahren deutlich mehr Bewerber als Studienplätze gibt, gilt für das Medizinstudium ein sogenannter Numerus Clausus (NC) mit strengen Zulassungsbeschränkungen. Diese beruhen auf der Abiturnote und Wartezeiten sowie jeweils unterschiedlichen Auswahlverfahren der Hochschulen.

Das für die zentrale Studienplatzvergabe zuständige Verwaltungsgericht Gelsenkirchen hatte Karlsruhe die Frage vorgelegt, ob die Auswahl von Bewerbern für das Medizinstudium noch "sachgerecht" ist. Bundesweit kommen derzeit rund 62.000 Bewerber auf knapp 11.000 Studienplätze für Humanmedizin.


0 Kommentare