16.12.2017, 12:51 Uhr

Nürnberg (AFP) Söder zum CSU-Spitzenkandidaten für Landtagswahl gekürt

Seehofer (l.) und Söder. Quelle: AFP/Christof Stache (Foto: AFP/Christof Stache)Seehofer (l.) und Söder. Quelle: AFP/Christof Stache (Foto: AFP/Christof Stache)

Breite Mehrheit auf CSU-Parteitag für bisherigen Finanzminister

Der bayerische Finanzminister und designierte Ministerpräsident Markus Söder ist auf einem CSU-Parteitag in Nürnberg zum Spitzenkandidaten für die Landtagswahl im kommenden Jahr gekürt worden. In einer offenen Abstimmung sprach sich am Samstag bei einzelnen Gegenstimmen eine breite Mehrheit für Söder aus. Er soll bereits Anfang kommenden Jahres Horst Seehofer als Ministerpräsident ablösen.

Auf dem Parteitag war Seehofer zuvor als Parteichef wiedergewählt worden. Bei einer geheimen Wahl hatte er 83,7 Prozent der Stimmen bekommen. Dies war Seehofers bislang schlechtestes Ergebnis bei der Wahl zum Parteivorsitz.

Die CSU-Spitze hatte sich Anfang Dezember darauf verständigt, mit einem Spitzenduo Seehofer und Söder ins Wahljahr 2018 zu gehen. Diesen Vorschlag segnete der Parteitag nun ab.


0 Kommentare