11.12.2017, 03:07 Uhr

Istanbul (AFP) Prozessauftakt zu "Reina"-Attentat in Istanbul

Blumen und Bilder der Opfer vor dem "Reina". Quelle: AFP/Archiv/OZAN KOSE (Foto: AFP/Archiv/OZAN KOSE)Blumen und Bilder der Opfer vor dem "Reina". Quelle: AFP/Archiv/OZAN KOSE (Foto: AFP/Archiv/OZAN KOSE)

In Istanbul beginnt am Montag der Prozess zum Anschlag im Nachtclub "Reina", bei dem in der vergangenen Neujahrsnacht 39 Menschen getötet worden waren. Der Usbeke Abdulgadir Mascharipow ist vor einem Istanbuler Gericht angeklagt, den Anschlag in dem schicken Ausgehlokal am Bosporus-Ufer im Auftrag der Dschihadistenmiliz Islamischer Staat (IS) verübt zu haben. Es ist unklar, ob Mascharipow an der Verhandlung teilnimmt.

In Istanbul beginnt am Montag der Prozess zum Anschlag im Nachtclub "Reina", bei dem in der vergangenen Neujahrsnacht 39 Menschen getötet worden waren. Der Usbeke Abdulgadir Mascharipow ist vor einem Istanbuler Gericht angeklagt, den Anschlag in dem schicken Ausgehlokal am Bosporus-Ufer im Auftrag der Dschihadistenmiliz Islamischer Staat (IS) verübt zu haben. Es ist unklar, ob Mascharipow an der Verhandlung teilnimmt.

Ein Angreifer hatte kurz nach Mitternacht den Nachtclub gestürmt und 39 Menschen erschossen, die meisten von ihnen Ausländer, die dort das neue Jahr feierten. Anschließend tauchte er unter. Der Polizei gelang es erst nach zwei Wochen, den mutmaßlichen Täter in einer Wohnung am Rande von Istanbul zu fassen. Die IS-Miliz bekannte sich zu der Tat. Es besteht der Verdacht, dass Mascharipow den Anschlag für Geld verübte.


0 Kommentare