09.12.2017, 05:15 Uhr

Paris (AFP) Trauerzug für französische Rockikone Hallyday auf den Champs-Elysées

Trauer um Hallyday in der Pariser Kirche St. Roch. Quelle: AFP/Eric FEFERBERG (Foto: AFP/Eric FEFERBERG)Trauer um Hallyday in der Pariser Kirche St. Roch. Quelle: AFP/Eric FEFERBERG (Foto: AFP/Eric FEFERBERG)

Frankreich gedenkt seiner verstorbenen Rockikone Johnny Hallyday am Samstag mit einem großen Trauerzug in Paris. Er beginnt um 12.00 Uhr am Triumphbogen und führt über den Boulevard Champs-Elysées bis zum Concorde-Platz. Im Anschluss ist eine Gedenkmesse in der Kirche La Madeleine geplant, bei der Präsident Emmanuel Macron das Wort ergreifen will.

Frankreich gedenkt seiner verstorbenen Rockikone Johnny Hallyday am Samstag mit einem großen Trauerzug in Paris. Er beginnt um 12.00 Uhr am Triumphbogen und führt über den Boulevard Champs-Elysées bis zum Concorde-Platz. Im Anschluss ist eine Gedenkmesse in der Kirche La Madeleine geplant, bei der Präsident Emmanuel Macron das Wort ergreifen will.

Zu dem Trauerzug werden Vertreter aus Politik und Showbusiness sowie hunderttausende Hallyday-Fans aus ganz Frankreich erwartet. Die Zeremonie findet unter hohen Sicherheitsvorkehrungen statt. Der beliebte Sänger war in der Nacht zum Mittwoch im Alter von 74 Jahren an Lungenkrebs gestorben. In seiner mehr als 50-jährigen Karriere verkaufte er über hundert Millionen Platten und gilt damit als einer der erfolgreichsten Künstler Frankreichs.


0 Kommentare