04.12.2017, 03:17 Uhr

Berlin (AFP) SPD-Spitze berät über weiteren Kurs bei Regierungsbildung

Martin Schulz. Quelle: dpa/AFP/Archiv/Maurizio Gambarini (Foto: dpa/AFP/Archiv/Maurizio Gambarini)Martin Schulz. Quelle: dpa/AFP/Archiv/Maurizio Gambarini (Foto: dpa/AFP/Archiv/Maurizio Gambarini)

Die SPD-Spitze berät am Montag über den Kurs der Partei bei der Regierungsbildung. Nach einem Treffen des SPD-Präsidiums (10.00 Uhr) kommt der Parteivorstand zusammen. Im Anschluss will sich Parteichef Martin Schulz öffentlich äußern. In den Gesprächen dürfte über einen Antrag für den am Donnerstag beginnenden Bundesparteitag zu möglichen Gesprächen mit der Union beraten werden.

Die SPD-Spitze berät am Montag über den Kurs der Partei bei der Regierungsbildung. Nach einem Treffen des SPD-Präsidiums (10.00 Uhr) kommt der Parteivorstand zusammen. Im Anschluss will sich Parteichef Martin Schulz öffentlich äußern. In den Gesprächen dürfte über einen Antrag für den am Donnerstag beginnenden Bundesparteitag zu möglichen Gesprächen mit der Union beraten werden.

Eine erneute große Koalition mit CDU und CSU wird von Teilen der SPD abgelehnt. Diskutiert wird daher über die Tolerierung einer unionsgeführten Minderheitsregierung, auch Neuwahlen sind weiterhin möglich. Die SPD hatte eine erneute große Koalition nach der Bundestagswahl ausgeschlossen. Inzwischen erklärte sich die Parteispitze aber zu ergebnisoffenen Gesprächen bereit.


0 Kommentare