30.11.2017, 22:10 Uhr

Berlin (AFP) Treffen im Schloss Bellevue nach über zwei Stunden beendet

Bundeskanzlerin Merkel (CDU) verlässt Schloss Bellevue. Quelle: AFP/John MACDOUGALL (Foto: AFP/John MACDOUGALL)Bundeskanzlerin Merkel (CDU) verlässt Schloss Bellevue. Quelle: AFP/John MACDOUGALL (Foto: AFP/John MACDOUGALL)

Parteien beraten am Freitag über weiteres Vorgehen bei Regierungsbildung

Das Spitzengespräch im Schloss Bellevue ist nach über zwei Stunden zu Ende gegangen. CDU-Chefin Angela Merkel, der CSU-Vorsitzende Horst Seehofer und SPD-Chef Martin Schulz verließen das Treffen bei Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier am späten Donnerstagabend. Über die Inhalte wurde zunächst nichts bekannt.

Die Parteispitzen von CDU und SPD wollen am Freitagmorgen über die weitere Regierungsbildung beraten. Steinmeier wollte die Parteichefs zu weiteren Gesprächen über eine Lösung nach dem Scheitern der Jamaika-Sondierungen auffordern.

Steinmeier hatte nach dem Aus für eine Jamaika-Koalition aus Union, FDP und Grünen alle Parteien in einem eindringlichen Appell zur Gesprächsbereitschaft aufgefordert. Möglich sind nun die Neuauflage einer großen Koalition aus Union und SPD, eine Minderheitsregierung oder auch Neuwahlen.


0 Kommentare