30.11.2017, 09:52 Uhr

Moskau (AFP) Russland weist US-Forderung nach Einstellung der Beziehungen zu Nordkorea zurück

Der russische Außenminister Sergej Lawrow. Quelle: AFP/Alexander NEMENOV (Foto: AFP/Alexander NEMENOV)Der russische Außenminister Sergej Lawrow. Quelle: AFP/Alexander NEMENOV (Foto: AFP/Alexander NEMENOV)

Lawrow fordert Wiederaufnahme von Verhandlungen

Russland hat Forderungen der USA nach einer Einstellung der Beziehungen zu Nordkorea zurückgewiesen. "Unsere Meinung hierzu ist negativ: Wir haben wiederholt gesagt, dass der Druck der Sanktionen erschöpft ist", sagte Russlands Außenminister Sergej Lawrow am Donnerstag laut russischen Nachrichtenagenturen in der weißrussischen Hauptstadt Minsk.

Alle verabschiedeten Resolutionen implizierten die Notwendigkeit einer Wiederaufnahme eines politischen Prozesses und von Verhandlungen, sagte Lawrow. Die USA "ignorierten" diese Tatsache, was "ein großer Fehler" sei. Das Handeln der USA in jüngster Zeit scheine "bewusst darauf abzuzielen, heftige Aktionen Pjöngjangs zu provozieren".

Die USA hatten nach dem jüngsten nordkoreanischen Raketentest alle Länder aufgefordert, ihre diplomatischen sowie ihre Handelsbeziehungen mit Pjöngjang abzubrechen.

Nordkorea testete am Mittwoch eine Interkontinentalrakete vom Typ Hwasong-15. Anschließend erklärte die Führung in Pjöngjang, das gesamte US-Festland liege nun in Reichweite nordkoreanischer Raketen.


0 Kommentare