30.11.2017, 09:31 Uhr

Nürnberg (AFP) Aufschwung auf dem Arbeitsmarkt hält an

Immer mehr Menschen stehen in Lohn und Brot. Quelle: dpa/AFP/Christoph Schmidt (Foto: dpa/AFP/Christoph Schmidt)Immer mehr Menschen stehen in Lohn und Brot. Quelle: dpa/AFP/Christoph Schmidt (Foto: dpa/AFP/Christoph Schmidt)

20.000 weniger Arbeitslose als im Oktober

Die Zahl der Arbeitslosen ist auf einen neuen Rekordtiefstand gesunken. Wie die Bundesagentur für Arbeit (BA) am Donnerstag mitteilte, gab es im November 20.000 Arbeitslose weniger als im Oktober. Die Quote fiel auf 5,3 Prozent nach 5,4 Prozent im Oktober. Damit waren im November insgesamt 2.368.000 Menschen als arbeitslos gemeldet. Im Vergleich zum Vorjahresmonat waren das 164.000 Menschen weniger.

"Die sehr gute Entwicklung auf dem Arbeitsmarkt hält an", erklärte BA-Vorstandsmitglied Valerie Holsboer. Saisonbereinigt betrug der Rückgang immer noch 18.000 Menschen im Vergleich zum Oktober. Der Rückgang fiel laut Mitteilung kräftiger aus als üblich. Die weiter gefasste Unterbeschäftigung sank ebenfalls in dieser Größenordnung.

Die Zahl der Erwerbstätigen stieg auf 44,74 Millionen, das waren saisonbereinigt 41.000 Menschen mehr als vor einem Monat. Im November waren 772.000 Arbeitsstellen bei der BA gemeldet, 91.000 mehr als vor einem Jahr.


0 Kommentare