25.11.2017, 07:49 Uhr

Paris (AFP) Macron hält Rede zum Tag gegen Gewalt an Frauen

Macron beim Besuch eines Frauenhauses in Toulouse. Quelle: POOL/AFP/Guillaume HORCAJUELO (Foto: POOL/AFP/Guillaume HORCAJUELO)Macron beim Besuch eines Frauenhauses in Toulouse. Quelle: POOL/AFP/Guillaume HORCAJUELO (Foto: POOL/AFP/Guillaume HORCAJUELO)

Der französische Präsident Emmanuel Macron hält am Samstag eine Rede zum Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen (11.00 Uhr). Darin dürfte er auf Regierungspläne für eine Gesetzesverschärfung eingehen. Geplant ist, sexuelle Belästigung im Alltag schärfer zu ahnden. Zudem erwägt die Regierung, erstmals ein Schutzalter für einvernehmlichen Sex einzuführen.

Der französische Präsident Emmanuel Macron hält am Samstag eine Rede zum Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen (11.00 Uhr). Darin dürfte er auf Regierungspläne für eine Gesetzesverschärfung eingehen. Geplant ist, sexuelle Belästigung im Alltag schärfer zu ahnden. Zudem erwägt die Regierung, erstmals ein Schutzalter für einvernehmlichen Sex einzuführen.

In Deutschland ist dieses Alter gesetzlich bei 14 Jahren festgelegt, in Frankreich gibt es dazu bisher keine Regelung. Für Aufregung sorgte kürzlich der Freispruch eines Mannes, der nach Sex mit einer Elfjährigen behauptet hatte, dieser sei einvernehmlich gewesen. Die Staatssekretärin für Gleichstellung, Marlène Schiappa, will die Gesetzesnovelle Anfang 2018 vorstellen.


0 Kommentare