24.11.2017, 07:53 Uhr

Brüssel (AFP) EU-Gipfel mit sechs ehemaligen Sowjetrepubliken

Merkel am Mittwoch in Berlin. Quelle: AFP/Adam BERRY (Foto: AFP/Adam BERRY)Merkel am Mittwoch in Berlin. Quelle: AFP/Adam BERRY (Foto: AFP/Adam BERRY)

Die EU hält am Freitag in Brüssel einen Gipfel mit den Ländern ihrer östlichen Partnerschaft ab (9.30 Uhr). An dem Treffen nehmen hochrangige Vertreter aus sechs ehemaligen Sowjetrepubliken teil: Armenien, Aserbaidschan, Georgien, Moldau, Ukraine und Weißrussland. Auch Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) reist zu dem Gipfel. Es ist ihr erstes EU-Spitzentreffen seit den gescheiterten Sondierungen für eine Jamaika-Koalition.

Die EU hält am Freitag in Brüssel einen Gipfel mit den Ländern ihrer östlichen Partnerschaft ab (9.30 Uhr). An dem Treffen nehmen hochrangige Vertreter aus sechs ehemaligen Sowjetrepubliken teil: Armenien, Aserbaidschan, Georgien, Moldau, Ukraine und Weißrussland. Auch Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) reist zu dem Gipfel. Es ist ihr erstes EU-Spitzentreffen seit den gescheiterten Sondierungen für eine Jamaika-Koalition.

Die EU hatte die östlichen Partnerschaft 2009 ins Leben gerufen. Sie zielt darauf, zu den ehemaligen Sowjetrepubliken engere wirtschaftliche Beziehungen aufzubauen und Reformen bei Demokratisierung und Menschenrechten zu fördern. Russland, das mit einem Teil der Länder verbündet ist, sieht die Ostpartnerschaft kritisch.


0 Kommentare