31.08.2017, 02:19 Uhr zuletzt aktualisiert vor

Paris (AFP) Französische Regierung stellt Macrons Arbeitsmarktreform vor

Frankreichs Staatschef Macron. Quelle: POOL/AFP/Archiv/Christian LIEWIG (Foto:POOL/AFP/Archiv/Christian LIEWIG)Frankreichs Staatschef Macron. Quelle: POOL/AFP/Archiv/Christian LIEWIG (Foto:POOL/AFP/Archiv/Christian LIEWIG)

Die französische Regierung stellt am Donnerstag (12.00 Uhr) die Arbeitsmarktreform vor, eines der wichtigsten Reformvorhaben von Staatschef Emmanuel Macron. Premierminister Edouard Philippe und Arbeitsministerin Muriel Pénicaud werden die Verordnungen zur Lockerung des Arbeitsrechts bei einer Pressekonferenz in Paris erläutern. Die Verordnungen sollen am 22. September das Kabinett passieren, die Reform wird kurz darauf in Kraft treten.

Die französische Regierung stellt am Donnerstag (12.00 Uhr) die Arbeitsmarktreform vor, eines der wichtigsten Reformvorhaben von Staatschef Emmanuel Macron. Premierminister Edouard Philippe und Arbeitsministerin Muriel Pénicaud werden die Verordnungen zur Lockerung des Arbeitsrechts bei einer Pressekonferenz in Paris erläutern. Die Verordnungen sollen am 22. September das Kabinett passieren, die Reform wird kurz darauf in Kraft treten.

Im Kampf gegen die hohe Arbeitslosigkeit will Macron Unternehmen mehr Freiheiten einräumen, damit diese wieder mehr Jobs schaffen. Linke Gewerkschaften und Politiker kritisieren die Reform als zu unternehmerfreundlich und als Beschneidung von Arbeitnehmerrechten. Am 12. und 23. September sind Proteste gegen die Reform geplant.


0 Kommentare