29.08.2017, 09:03 Uhr zuletzt aktualisiert vor

Rostock (AFP) Kinder zündeln mit Streichhölzern - Haus brennt ab

Kinder zündeln mit Streichhözern - Haus brennt ab. Quelle: dpa/AFP/Archiv/Stephan JansenKinder zündeln mit Streichhözern - Haus brennt ab. Quelle: dpa/AFP/Archiv/Stephan Jansen

Mit Streichhölzern auf Dachboden gespielt

Zwei Kinder haben in Zapel in Mecklenburg-Vorpommern mit Streichhölzern gezündelt und dadurch ihr Elternhaus in Brand gesetzt. Das Wohnhaus brannte komplett aus und ist einsturzgefährdet, wie die Polizei in Rostock am Montagabend mitteilte. Der 69-jährige Familienvater erlitt leichte Verletzungen.

Nach bisherigen Erkenntnissen spielten die Kinder auf dem Dachboden mit Streichhölzern und warfen die abgebrannten Hölzer in einen Papierkorb. Daraufhin brach ein Feuer aus. Die Flammen griffen schnell auf den Dachstuhl des Wohnhauses über. Es entstand ein geschätzter Sachschaden von etwa 150.000 Euro. Die betroffene Familie kam zunächst bei Freunden unter.


0 Kommentare