29.08.2017, 02:18 Uhr zuletzt aktualisiert vor

Houston (AFP) US-Präsident Trump besucht Flutgebiete in Texas

Überlutete Straße in Houston. Quelle: AFP/Thomas B. SheaÜberlutete Straße in Houston. Quelle: AFP/Thomas B. Shea

Angesichts der Zerstörungen durch den Sturm "Harvey" besucht US-Präsident Donald Trump am Dienstag die Flutgebiete im Bundesstaat Texas. Der Sturm hatte die Millionenmetropole Houston und andere Orte in Texas ins Chaos gestürzt. Straßen wurden überflutet, Krankenhäuser und Flughäfen mussten schließen. Trump rief den Katastrophenfall für Texas und den benachbarten Bundesstaat Louisiana aus. Mindestens drei Menschen kamen bislang bei dem Unwetter ums Leben.

Angesichts der Zerstörungen durch den Sturm "Harvey" besucht US-Präsident Donald Trump am Dienstag die Flutgebiete im Bundesstaat Texas. Der Sturm hatte die Millionenmetropole Houston und andere Orte in Texas ins Chaos gestürzt. Straßen wurden überflutet, Krankenhäuser und Flughäfen mussten schließen. Trump rief den Katastrophenfall für Texas und den benachbarten Bundesstaat Louisiana aus. Mindestens drei Menschen kamen bislang bei dem Unwetter ums Leben.

Nach Angaben der US-Wetterbehörden soll "Harvey" in den kommenden Tagen nochmals an Stärke zunehmen. Die Überschwemmungen würden ihren Höhepunkt vermutlich Mitte der Woche erreichen, warnten die Meteorologen.


0 Kommentare