26.08.2017, 11:53 Uhr zuletzt aktualisiert vor

Barcelona (AFP) Großkundgebung gegen Terrorismus in Barcelona mit König Felipe VI.

Rajoy (l.) und König Felipe in Barcelona am 18. August. Quelle: AFP/JAVIER SORIANORajoy (l.) und König Felipe in Barcelona am 18. August. Quelle: AFP/JAVIER SORIANO

Gut eine Woche nach den Anschlägen in Katalonien findet am Samstagabend in der Regionalhauptstadt Barcelona eine Großkundgebung gegen den Terrorismus statt. Der spanische Ministerpräsident Mariano Rajoy rief die gesamte spanische Bevölkerung dazu auf, zahlreich an der Demonstration teilzunehmen, die um 18.00 Uhr beginnt und vom Boulevard Paseo de Gracia zu den Ramblas führt, wo am 17. August der Hauptanschlag verübt wurde.

Gut eine Woche nach den Anschlägen in Katalonien findet am Samstagabend in der Regionalhauptstadt Barcelona eine Großkundgebung gegen den Terrorismus statt. Der spanische Ministerpräsident Mariano Rajoy rief die gesamte spanische Bevölkerung dazu auf, zahlreich an der Demonstration teilzunehmen, die um 18.00 Uhr beginnt und vom Boulevard Paseo de Gracia zu den Ramblas führt, wo am 17. August der Hauptanschlag verübt wurde.

An der Kundgebung will auch der spanische König Felipe VI. teilnehmen. Es ist das erste Mal in der spanischen Geschichte, dass sich ein Monarch an einer solchen Kundgebung beteiligt. Die Veranstaltung steht unter dem auf Katalanisch formulierten Motto "No tinc por" ("Ich habe keine Angst"). Bei den Anschlägen in Barcelona und Cambrils wurden 15 Menschen getötet, 13 davon, als ein Lieferwagen über die Ramblas raste.


0 Kommentare