21.08.2017, 16:44 Uhr zuletzt aktualisiert vor

Charleston (AFP) An der US-Westküste beginnt die Sonnenfinsternis

Bewohner Charlestons erwarten die Finsternis. Quelle: AFP/MANDEL NGANBewohner Charlestons erwarten die Finsternis. Quelle: AFP/MANDEL NGAN

Mond schiebt sich über Oregon vor die Sonne

An der Westküste der USA hat die totale Sonnenfinsternis begonnen: Im Bundesstaat Oregon verdunkelte sich ab 09.05 Uhr (Ortszeit, 18.05 Uhr MESZ) langsam der Himmel, weil sich der Mond vor die Sonne schob. Es ist die erste Sonnenfinsternis seit 99 Jahren, die in den USA landesweit von Küste zu Küste zu sehen ist.

Um 19.16 Uhr (MESZ) soll sich der Mond komplett vor die Sonne über Oregon geschoben haben, die Region liegt dann im dunklen Kernschatten des Erdtrabanten. Die Sonnenfinsternis zieht im Anschluss über das Land bis an die Ostküste, wo sie im Bundesstaat South Carolina rund 90 Minuten später enden soll.

In einem Streifen von rund 110 Kilometern Breite zwischen der West- und der Ostküste wird durch die Sonnenfinsternis vorübergehend totale Dunkelheit herrschen. 14 US-Bundesstaaten sind davon betroffen. Millionen Bürger fiebern dem Himmelsereignis entgegen.


0 Kommentare