18.08.2017, 11:45 Uhr zuletzt aktualisiert vor

Barcelona (AFP) Tausende versammeln sich nahe dem Anschlagsort in Barcelona

Tausende versammeln sich zu Schweigeminute in Barcelona. Quelle: AFP/JAVIER SORIANOTausende versammeln sich zu Schweigeminute in Barcelona. Quelle: AFP/JAVIER SORIANO

Schweigeminute für die Opfer des Attentats

Am Tag nach dem Anschlag in Barcelona haben sich tausende Menschen am Boulevard Las Ramblas versammelt und eine Schweigeminute abgehalten. Die Menschen riefen am Freitagmittag mehrmals auf Katalanisch auf dem Catalunya-Platz: "Wir haben keine Angst!" Der Platz ist nur wenige Meter von der Flaniermeile Las Ramblas entfernt, auf der am Vortag ein Attentäter seinen Lieferwagen in die Menge gesteuert und dabei 13 Menschen getötet und über 100 verletzt hatte.

Auch der spanische König Felipe VI., Ministerpräsident Mariano Rajoy und der katalanische Regierungschef Carles Puigdemont nahmen an der Schweigeminute teil. Danach klatschten die Menschen lange und riefen in ernstem Ton etwa zehn Mal, dass sie keine Angst hätten.

Bei dem Anschlag eines mutmaßlich islamistisch motivierten Attentäters wurden auch 13 Deutsche verletzt, einige von ihnen lebensgefährlich. Bei einem weiteren Anschlag wenige Stunden später in dem Badeort Cambrils südlich von Barcelona wurde ein Mensch getötet, sechs Menschen wurden verletzt.


0 Kommentare