17.08.2017, 19:38 Uhr zuletzt aktualisiert vor

Barcelona (AFP) Regierungschef: Zweite Festnahme nach Anschlag in Barcelona

Einer der Festgenommenen ist identifiziert. Quelle: AFP/LLUIS GENEEiner der Festgenommenen ist identifiziert. Quelle: AFP/LLUIS GENE

Einer der Verdächtigen identifiziert

Nach dem Lieferwagen-Anschlag in Barcelona mit 13 Toten hat es eine zweite Festnahme gegeben. Dies teilte der katalanische Regierungschef Carles Puigdemont am Donnerstagabend mit. Einer der Festgenommenen wurde als Driss Oukabir identifiziert, wie ein Sprecher der Polizeigewerkschaft sagte. Unter den 13 Todesopfern auf einer berühmten Flaniermeile in der katalanischen Metropole war nach offiziellen Angaben aus Brüssel auch eine Belgierin.

Mehr als 50 Menschen waren am Nachmittag verletzt worden, als ein Lieferwagen in eine Menschenmenge auf dem Prachtboulevard Las Ramblas raste. Der Unglücksort wurde abgeriegelt, zahlreiche Krankenwagen und Polizeifahrzeuge waren vor Ort, wie ein AFP-Journalist berichtete. Die Polizei informierte die Menschen per Megafon, dass es einen Terroranschlag gegeben habe. Passanten verließen die Gegend fluchtartig.

Wie der AFP-Journalist berichtete, evakuierten die Beamten die Gegend rund um den Anschlagsort. Polizisten forderten die Betreiber der Geschäfte auf, Passanten hineinzulassen und anschließend die Rollläden herunterzulassen. U-Bahn-Stationen in der Nähe wurden geschlossen.


0 Kommentare