16.08.2017, 06:48 Uhr zuletzt aktualisiert vor

Athen (AFP) Griechenland bittet EU im Kampf gegen Brände um Hilfe

Schwere Brände wüten auch bei Athen. Quelle: AFP/Aris MessinisSchwere Brände wüten auch bei Athen. Quelle: AFP/Aris Messinis

Athen aktiviert EU-Zivilschutz-Mechanismus

Griechenland hat am Dienstag die EU um Unterstützung im Kampf gegen die schweren Waldbrände gebeten. Wegen der Gefahren durch die Brände habe die Regierung in Athen um Aktivierung des EU-Zivilschutz-Mechanismus gebeten, sagte Feuerwehrsprecherin Stavroula Malliri. Demnach hofft Griechenland auf die Unterstützung durch vier Löschflugzeuge des Typs CL-415, die in wenigen Sekunden 6000 Liter Wasser abwerfen können.

Allein seit Sonntag sind im ganzen Land 146 neue Brände ausgebrochen, von denen die meisten bis Dienstag allerdings wieder weitgehend unter Kontrolle waren. Sorgen bereiteten den Behörden aber drei große Brände an der Küste in der Nähe von Athen, im Westen der Halbinsel Peloponnes sowie auf der Ferieninsel Zakynthos im Ionischen Meer. Starke Winde fachten sie am Dienstag weiter an.

Laut Malliri bot Zypern bereits die Entsendung von 60 Feuerwehrleuten an. Dagegen erklärte Frankreich, es habe wegen seiner eigenen Waldbrände im Süden des Landes sowie auf Korsika keine zusätzlichen Kapazitäten mehr.


0 Kommentare