04.08.2017, 02:39 Uhr zuletzt aktualisiert vor

Caracas (AFP) Venezuelas Opposition marschiert gegen Sitzung der verfassunggebenden Vesammlung

Venezuelas Präsident Nicolás Maduro. Quelle: AFP/Archiv/Federico ParraVenezuelas Präsident Nicolás Maduro. Quelle: AFP/Archiv/Federico Parra

Die verfassunggebende Versammlung in Venezuela soll nach mehreren Aufschüben am Freitag zu ihrer konstituierenden Sitzung zusammenkommen. Die rechtsgerichtete Opposition hat aus diesem Anlass zu einem erneuten Protestmarsch in der Hauptstadt Caracas aufgerufen. Staatschef Nicolás Maduro hatte die Wahl zur Verfassungsversammlung trotz massiver Kritik im In- und Ausland am vergangenen Sonntag abhalten lassen.

Die verfassunggebende Versammlung in Venezuela soll nach mehreren Aufschüben am Freitag zu ihrer konstituierenden Sitzung zusammenkommen. Die rechtsgerichtete Opposition hat aus diesem Anlass zu einem erneuten Protestmarsch in der Hauptstadt Caracas aufgerufen. Staatschef Nicolás Maduro hatte die Wahl zur Verfassungsversammlung trotz massiver Kritik im In- und Ausland am vergangenen Sonntag abhalten lassen.

Nach seinem Willen soll sie das ihm feindlich gesinnte Parlament ersetzen und eine neue Verfassung ausarbeiten, um Venezuela aus der seit Monaten anhaltenden politischen und wirtschaftlichen Krise zu führen. Ursprünglich waren die erste Sitzung der Versammlung und daher auch der Protestmarsch für Mittwoch vorgesehen. Doch es erfolgte eine Verschiebung zunächst auf Donnerstag, dann auf Freitag.


0 Kommentare