04.03.2013, 15:12 Uhr

Brand Strohballen brennen erneut

Die in einer offenen Halle gelagerten Strohrundballen brannten am Sonntag, 3. März, erneut. Schon im November 2012 brannten Strohrundballen in dieser Halle und lösten einen Großeinsatz der Feuerwehr aus. Als mögliche Brandursache wird Selbstentzündung genauer untersucht.

OSTERHOFEN OSTERHOFEN: Die integrierte Rettungsleitstelle Straubing wurde am Sonntag (03.03.2013) wegen des Brandes von Strohballen in Osterhofen, Ortsteil Holzhäuser, gegen 14:45 Uhr über Notruf alarmiert. Die anrückenden Feuerwehren fanden brennende Strohrundballen vor, hatten den Brand aber schnell unter Kontrolle. Die ebenfalls hinzu gerufene Polizei fand zusammen mit der Feuerwehr mehrere Brandstellen an verschiedenen Strohrundballen vor. In einer nach allen Seiten offenen Stahlhalle lagerten viele dieser Ballen.



Wie damals berichtet, entwickelte sich in der Nacht zum 14.11.2012 in der gleichen Halle ein Großbrand, da Strohrundballen in Brand gerieten. Ein Großaufgebot der Feuerwehr bekämpfte damals das Feuer. Der Schaden an der Halle und der montierten Photovoltaikanlage wurde auf mehrere hunderttausend Euro geschätzt. Die Kriminalpolizei Deggendorf hatte noch in der Nacht die Ermittlungen aufgenommen. Als Brandursache des ersten Brandes wird weiterhin neben einer möglichen Brandstiftung auch ein technischer Defekt oder auch die Selbstentzündung des Stroh und Heu untersucht.



Auch die Ermittlungen zum neuerlichen Brand hat die Kripo Deggendorf übernommen. Bezüglich der Brandursache wird die Möglichkeit einer Selbstentzündung genauer untersucht. Derzeit liegen keine Hinweise auf Brandstiftung vor.
Schaden beim aktuellen Brandfall ist nicht entstanden.


0 Kommentare