04.07.2017, 10:04 Uhr

Das wird ein Fest! Donaufest Deggendorf geht in zweite Runde

Foto: Stadt Deggendorf (Foto:Schmid)Foto: Stadt Deggendorf (Foto:Schmid)

Nach der gelungenen Premiere im Jahr 2015 geht das Deggendorfer Donaufest nun in die zweite Runde. Von Mittwoch bis Sonntag, 12. bis 16. Juli, geht das Jahreshighlight über die Bühne.

DEGGENDORF Spätestens seit der Landesgartenschau haben die Deggendorfer ihre Donau wieder stärker ins Herz geschlossen. Am idyllischen Donaupark wird gebummelt, flaniert, man geht mit seinem Lumpi Gassi und lässt die Seele baumeln.

Im Jahr 2015 wurde noch ein neues Kapitel in dieser Beziehung aufgeschlagen. Statt des üblichen Volksfestes wurde damals erstmals das Deggendorfer Donaufest abgehalten – mit einem Programm, das locker jedes Volksfest arm aussehen lässt.

Zum 2. Deggendorfer Donaufest legen die Macher noch eine Schippe drauf! Die Anrainerstaaten, die zwischen dem Donauursprung und der Donaumündung liegen, präsentieren sich gemeinsam auf dem Donaufest. 25 Gastronomen sorgen für das leibliche Wohl. Das Kultur-, Sport- und Kinderprogramm im Gelände hat es in sich. Täglich kann man von 18 bis 20 Uhr eine Spritztour mit der Bundespolizei auf der Donau unternehmen. Am Künstlerhof präsentieren sich verschiedene Künstler. Wurm & Köck bietet spannende Rundfahrten auf der Donau an. Ganz besonders dürfte dabei die Feuerwerksfahrt mit Wurm & Köck am Donnerstag von 19 bis 22 Uhr werden. Denn von 22 bis 22.15 Uhr wird das große Sound-Feuerwerk „Die Donau tanzt“ abgebrannt. Am Freitag, Samstag und Sonntag werden zwischen 19 und 21 Uhr Stelzengeher im gesamten Gelände zu jeder vollen Stunde unterwegs sein.

Am Samstag veranstaltet der Laufverein Deggendorf von 13 bis 14 Uhr den „Deggendorfer Zwei Brücken Lauf“. Von 15 bis 16 Uhr gibt‘s dann einen Bootskonvoi vom Donau-Yacht-Club Deggendorf. Die Ankunft der Donaukönigin an der stadteigenen Schiffsanlegestelle ist für 16 Uhr anberaumt. Von 17 bis 18 Uhr zeigt der 1. Wasserski Club Deggendorf eine fantastische Wasserskishow. Am Sonntag wird von 11 bis 15 Uhr ein großes Oldtimer-Treffen durchgeführt. Rund 100 der chromblitzenden Schätzchen können an der Eginger Straße bestaunt werden.

Auf den verschiedenen Bühnen des Donaufestes geben sich die Künstler und Musikbands regelrecht die Türklinke in die Hand. Und natürlich steht auch noch das Donau-Kulturzelt zur Verfügung, in dem täglich kostenpflichtige Konzerte stattfinden.


0 Kommentare