17.07.2016, 12:17 Uhr

Jogginghosentyp Watschn in der Bar, rohes Ei an den Hinterkopf

Foto: 123rf.comFoto: 123rf.com

In Deggendorf ereigneten sich einige Körperverletzungen.

DEGGENDORF-HENGERSBERG Am Samstag gegen 2 Uhr wurde ein 18-Jähriger in einer Bar am Luitpoldplatz durch eine bisher unbekannte männliche Person mit der Hand derart ins Gesicht geschlagen, dass die Unterlippe aufplatzte.

Ein Rettungswagen war nicht erforderlich. Über den unbekannten Mann ist nur bekannt, dass er etwa 20 Jahre alt war, 185 Zentimeter groß, schlanke Figur, bekleidet mit einem Jogginganzug und er sprach nur Englisch.

Fall zwei, ein rohes Ei Am Freitag gegen 15.15 Uhr war eine 66-jährige Frau mit ihrer 21-jährigen Tochter zu Fuß auf dem Gehweg im Östlichen Stadtgraben unterwegs. Auf Höhe der Hausnummer 21 traf die Frau ein rohes Ei am Hinterkopf. Wer das Ei geworfen hat, können die beiden Frauen nicht sagen. Eine Nachschau bei den umliegenden Häusern nach dem Täter oder Tatzeugen verlief negativ.

Fall drei, Streit eskalierte Am Freitag gegen 20.15 Uhr schlug ein 54-Jähriger in der Passauer Straße in Hengersberg seine 18-jährige Mitbewohnerin nach einen verbalen Streit mit der Hand ins Gesicht.

Hierdurch wurde sie leicht an der Unterlippe verletzt. Beide waren zum Tatzeitpunkt stark alkoholisiert. Der „Schläger“ wurde zur Unterbindung weiterer Straftaten in Gewahrsam genommen.  


0 Kommentare