13.07.2015, 11:35 Uhr

Stühle an der Autobahn Gartenstühle verursachen Unfall

Foto: BundespolizeiFoto: Bundespolizei

Fünf Gartenstühle, die in der Mitte und am rechten Rand der Autobahn standen, wurden am Freitag, 10. Juli, um 15.10 Uhr einem Verkehrsteilnehmer zum Verhängnis.

IGGENSBACH Ein 44-jähriger Ungar befuhr am Freitag, 10. Juli, mit seinem Pkw, Toyota, die BAB in Richtung Regensburg, als plötzlich fünf Gartenstühle vor ihm auf der Fahrbahn standen. Beim Ausweichen des Hindernisses kam er ins Schleudern, und kam nach rechts von der Fahrbahn ab. Anschließend fuhr er über eine kleine Böschung, überschlug sich mehrmals und kam im angrenzenden Weizenfeld auf der Fahrerseite zum Liegen.

Der Fahrzeugführer konnte sich selbst aus dem Fahrzeug befreien und kam mit dem Rettungsdienst ins Klinikum Deggendorf. Er wurde bei dem Unfall mittelschwer verletzt. 

Augenzeugen, die den Unfall beobachtet hatten, konnten aber keinerlei Angaben zu dem Verlierer der Gartenstühle machen.

Bei den Gartenstühlen handelte es sich um Stapelstühle mit silberfarbenen Metallgestell und fliederfarbener Kunststoffbespannung.

Am Pkw entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 10.000 Euro und am Wildschutzzaun ein Schaden in Höhe von ca. 500 Euro.

Zeugen, die Hinweise auf den Verlierer der Stühle machen können, werden gebeten sich, bei der Verkehrspolizeiinspektion Deggendorf unter der Tel. 0991-3896-0 melden. 


0 Kommentare