18.02.2011, 10:14 Uhr

Letzte Sitzung des Planungsdialoges „A 8 muss dringend saniert werden”

„Verbesserter Lärmschutz und mehr Sicherheit müssen beim zukünftigen Ausbau der Autobahn A 8 zwischen Rohrdorf und Piding besonders hohes Gewicht haben.”

LANDKREIS BERCHTESGADENER Das ist laut einer Pressemitteilung der Autobahndirektion Südbayern die Forderung aus den Arbeitsgruppen der Landkreise Rosenheim, Traunstein und Berchtesgadener Land. Dies betonten die Landräte Josef Neiderhell (Rosenheim), Hermann Steinmaßl (Traunstein) und Georg Grabner (Berchtesgadener Land) am Mittwoch, Februar, in Rosenheim noch einmal mit Nachdruck.

Deshalb müsse bei den weiteren Planungsentscheidungen der höchste Stellenwert dem Lärmschutz, den Ortsbildern, dem Landschaftsschutz, der Gestaltung der Lärmschutzanlagen und der Einbindung der Autobahn in die Umgebung beigemessen werden. Einigkeit herrschte bei allen Beteiligten des Planungsdialogs, dass die über 75 Jahre alte Autobahn A 8 dringend saniert und ausgebaut werden muss.

Mit der Sitzung der landkreisübergreifenden Planungsbegleitung zum Ausbau der A 8 findet der offene Planungsdialog seinen vorläufigen Abschluss. Diesem Gremium gehörten der Leiter der Obersten Baubehörde (Vorsitzender des Gremiums), ein Vertreter des Bundesverkehrsministeriums und die Landräte an.

Der Planungsdialog ist eine erstmals in Bayern angewandte Verfahrensweise, bei der im Vorfeld eines Autobahn-Ausbaus alle Beteiligten regelmäßig an einen Tisch gekommen sind, um Vorstellungen, Wünsche und konstruktive Kritik zu äußern und zeitgemäße Lösungen zu entwickeln.


0 Kommentare