07.01.2013, 12:01 Uhr

Fundraising-Aktion von Traunsteiner Schülern 2650 Euro für Schüler in Afrika

Vorbildliche Eigeninitative: Traunsteiner Gymnasisten haben im Rahmen einer Fundraising-Aktion 2650 Euro für Schüler in der Kahe-Steppe in Tansania gespendet.

TRAUNSTEIN Den Erlös von 2650 Euro aus dem Verkauf von Adventskalenderkarten überreichten die Mitglieder des P-Seminars „Fundraising“ am Chiemgau-Gymnasium Traunstein den Vorsitzenden des Aktionskreises Ostafrika e.V., Klaus Böhme und Hans Siemer, die das Engagement des P-Seminars als „sehr gutes Beispiel für Eigeninitiative“ hervorhoben. Nach der Tombola für humedica e. V. sowie dem Benefizkonzert zugunsten von Wamso helps Africa e. V konnte das P-Seminar nun bereits seine dritte Fundraising-Aktion erfolgreich zum Abschluss bringen.

Der Aktionskreis Ostafrika e.V. wird mit dem gesamten Betrag die Mwangaria Farm School in der Kahe-Steppe südöstlich des Kilimandscharos im Norden Tansanias fördern. Über 120 Schüler werden dort in den Bereichen Landwirtschaft und Tierhaltung unterrichtet, um die Kleinlandwirtschaft in dem relativ trockenen Gebiet mit sauren Böden weiterzuentwickeln und somit die Eigenversorgung zu ermöglichen und zu sichern. Das Schulgebäude, Räume für Verpflegung und Studium sowie die Wasserversorgung der Schule konnte der Aktionskreis Ostafrika e. V. bereits fertigstellen. Kleine Labors sowie Unterkunftsmöglichkeiten für die Schülerinnen und Schüler sind in Planung. Mit den 2650 Euro des P-Seminars wird auch die Bibliothek mit landwirtschaftlichen Fachbüchern ausgestattet, deren Inhalte die besondere örtliche Anbausituation sowie den Ernährungsbedarf in der Region vermitteln.

Die Adventskalenderkarten, welche in bester Zusammenarbeit der P-Seminargruppe mit dem Aktionskreis Ostafrika e. V. sowie einem Traunsteiner Schreiwarengeschäft konzipiert und gedruckt worden waren, stießen bei allen Verkaufsaktionen auf große Nachfrage und waren bald vergriffen.


0 Kommentare