01.08.2012, 07:44 Uhr

Ökotest nahm 79 Produkte unter die Lupe Pidinger Molkerei handelt fair

Der Test zeigte: Nicht überall, wo fair draufsteht, ist fairer Handel drin. Doch die Berchtesgadener Land Milch trägt die Auszeichnung bei ihren zwei speziellen Produkten zu Recht.

PIDING Fair ist mehr als nur ein Wort: Ob Firmen Wort halten, untersuchte die Fachzeitschrift ÖKO-TEST in der aktuellen August-Ausgabe anhand von 79 Produkten wie Kaffee, Wein, Kleidung, Schokolade oder Milch. Nur 50 Produkte entsprachen den Anforderungen wie Zahlung eines verbindlichen Mindestpreises für Rohware, darunter die von der Molkerei Berchtesgadener Land angebotene Naturland Fair Bio-Alpenmilch sowie die GEPA-Schokolade „Grand Noir Feinherb“. Das geht aus einer Pressemitteilung der Molkerei hervor. Die GEPA-Schokolade sei sogar besonders gelobt worden, denn sie enthält als einzige Schokolade einen Fair-Anteil von 100 Prozent. So werden bei Gepa für die Schokoladenproduktion inzwischen in 15 Schokoladen neben fair gehandeltem Bio-Kakao und Bio-Zucker auch faire Milch der Molkerei Berchtesgadener Land als Rohstoff einsetzt. So bringt die Naturland Fair Zertifizierung hochwertigste Rohstoffe der Nord- und Südhalbkugel zusammen.

Mindeststandards für faire Siegel fehlen derzeit noch

Während hinsichtlich anerkannt ökologisch ausgelobter Produkte die EG-Bio-Verordnung Basisstandards festlegt, die mindestens erfüllt sein müssen, um ein Produkt mit „Bio“ oder „Öko“ auszuzeichnen, fehlen solche Standards bisher für den Begriff „Fair“. „Betrachtet man den Umsatz von als fair gekennzeichneten Produkten von 413 Millionen Euro in 2010 in Deutschland, wundert es nicht, dass sich manche Produktauszeichnungen als reiner Werbeschwindel, weil unfair, herausstellen”, so die Molkerei weiter.

Naturland-Fair-Zertifizierung anerkannt

Die aktuelle Bewertung von Ökotest in der Ausgabe 8-2012 zeige einmal mehr auf, dass neben dem wichtigen Engagement vieler Fair-Handelsorganisationen auf der Südhalbkugel auch Fairprojekte auf der Nordhalbkugel im Hinblick auf faire Zusammenarbeit von Erzeugern, Verarbeitern und schließlich Vermarktern immer mehr an Bedeutung gewinnen. Naturland habe dies erkannt und in Zusammenarbeit mit Gepa, einem Traditionsunternehmen in Sachen Fairer Handel, Naturland-Fair-Richtlinien aufgestellt. Als erste Molkerei erhielt Berchtesgadener Land in 2010 die Naturland Fair Produktzertifizierung, die inzwischen neben der Bio-Alpenmilch auch auf Joghurt, Schlagrahm, Dickmilch und Quarkprodukten aufgedruckt ist.


0 Kommentare