23.01.2012, 09:28 Uhr

Telefonsex-Komödie triumphiert Traunsteinerin erhält Bayerischen Filmpreis

Die Traunsteinerin Bettina Mittendorfer wurde beim Bayerischen Filmpreis 2011 als beste Darstellerin ausgezeichnet. Sie erhielt einen Pierrot für „Eine ganz heiße Nummer”.

TRAUNSTEIN / MÜNCHEN „Es ist eine große Ehre für mich, darauf bin ich stolz”, sagte Bettina Mittendorfer bei der Gala anläßlich der Verleihung des bayerischen Filmpreises in München. Bettina Mittendorfer wurde in Bad Griesbach geboren und lebt mit ihren zwei Kindern in Traunstein.

Der Bayerische Filmpreis ist eine der wichtigsten deutschen Auszeichnungen für Filme. Er wurde am 20. Januar zum 33. Mal vergeben. Zu den Preisträgern gehören u.a. Regisseurin Doris Dörrie. Die Traunsteinerin Bettina Mittendorfer wurde als beste Darstellerin ausgezeichnet. Wir gratulieren ganz herzlich!

Begründung der Jury: „Drei Frauen aus der bayerischen Provinz, drei Freundinnen, drei Charaktere – eine davon ist Maria, und von ihr stammt die Idee, eine Telefonsex-Hotline zu betreiben, um den maroden Lebensmittelladen zu retten. Bettina Mittendorfer gibt ihrer Maria, der treibenden Kraft hinter der „ganz heißen Nummer“, einen zarten und doch starken Charakter. Die vielen Facetten dieser Figur werden in Bettina Mittendorfers Spiel wunderbar glaubwürdig vereint - mit einer Balance aus Religiosität und emanzipierter Modernität, aus Biederkeit und der Kraft zum Neuanfang."


0 Kommentare