09.05.2018, 18:39 Uhr

Kuchl – SAFETY tour 2018 Kindersicherheitsolympiade des Salzburger Zivilschutzverbandes in Kuchl

Siegerklasse Marktschellenberg mit Franz Halmich, Bürgermeister der Gemeinde Markt Schellenberg, Landesrat DI Dr. Josef Schwaiger, Präsident des Salzburger Zivilschutzverbandes, Tanja Graf (Foto: Foto: Salzburger Zivilschutzverband)Siegerklasse Marktschellenberg mit Franz Halmich, Bürgermeister der Gemeinde Markt Schellenberg, Landesrat DI Dr. Josef Schwaiger, Präsident des Salzburger Zivilschutzverbandes, Tanja Graf (Foto: Foto: Salzburger Zivilschutzverband)

Ausgelassene Stimmung herrschte bei der heutigen SAFETY tour 2018 am 09.05.2018 in Kuchl. Mehr als 400 begeisterte Schüler und Schülerinnen aus 16 Schulklassen, davon 14 Klassen aus Salzburg sowie 2 Klassen aus dem Berchtesgadener Land nahmen am Euregio Bezirksfinale der Kindersicherheitsolympiade in Kuchl teil und stellten ihr Wissen unter Beweis.

BGL/TS Sieger in Kuchl Beim EuRegio Bezirks- und Regionalfinale in Kuchl konnte sich die Grundschule Marktschellenberg in einem spannenden Finale vor der Volksschule Rußbach durchsetzen.

Beide Klassen dürfen beim Landesfinale, am 05. Juni in Ainring erneut antreten. Seit 18 Jahren begeistert die SAFETY tour Volksschulkinder aus Salzburg und seit 14 Jahren, im Sinne der EuRegio, auch die Grundschüler aus den Landkreisen Berchtesgadener Land und Traunstein.

Als langjährige Unterstützerin der Kindersicherheitsolympiade ist Lisa Schlager, Lehrerin der Volksschule Rußbach mit vollem Einsatz dabei und erinnert sich noch gerne an ihre eigene Teilnahme vor 17 Jahren: „Sowohl damals auch heute sind Schüler und Lehrer ehrgeizig bei der Sache, um mit Teamgeist und Taktik ihr Wissen zum Thema Sicherheit zu beweisen.

Vor allem das Rahmenprogramm mit der Kletterwand der Bergrettung, dem Hubschrauber der Polizei oder den Pferden der Tragtierstaffel des Bundesheeres wurde im Gegensatz zu früher noch attraktiver und abwechslungsreicher gestaltet. Der große Vorteil der SAFETY tour ist, dass Berührungsängste abgebaut und die Kinder motiviert werden, den Einsatzorganisationen beizutreten.

Somit trägt die Kindersicherheitsolympiade bei, die Zukunft der Einsatzorganisationen zu stärken.“  

Zur besonderen Freude und zur Anerkennung der Leistung der Kinder stellen die Bürgermeister der teilnehmenden Schulen den Kindern der eigenen Gemeinde kleine Preise zur Verfügung und sind bei der Siegerehrung teilweise persönlich anwesend.


0 Kommentare