13.04.2017, 12:12 Uhr

Nach Renovierung: AlpenSole – Gradierhaus eröffnet nach Sanierung

Foto: Bayerisches StaatsbadFoto: Bayerisches Staatsbad

Heute wurde das AlpenSole-Gradierhaus nach gründlicher Renovierung wieder eröffnet. 400.000 Liter auf fünf Prozent verdünnte AlpenSole – werden täglich im Gradierhaus benötigt.

BAD REICHENHALL 160 Meter lang und 13 Meter hoch: das AlpenSole Gradierhaus ist das weithin sichtbare Wahrzeichen des Königlichen Kurgartens. Seit 1912 rieselt in den frostfreien Monaten die Bad Reichenhaller AlpenSole aus der Heilquelle an den tausenden Schwarzdornen herunter, zerstäubt sich ganz fein und macht die frische Luft in der Alpenstadt noch einen Tick gesünder.

Über den automatischen Windeinsteller (der sich auf dem Dach befindet) wird bestimmt, auf welcher Seite die AlpenSole über die Schwarzdornfelder rieseln soll. Wind von Osten kommend - dann rieselt es auf der Ostseite (hintere Seite), Wind von Westen kommend - dann rieselt es auf der Westseite (vordere Seite beim Sole-Brunnen). Gegangen wir dann auf der jeweils anderen Seite, da die AlpenSole vom Wind durch die Dornen gedrückt wird. Auch die AlpenSole-Lounge am Gradierhaus wird in Kürze wieder eingerichtet.

AlpenSole – Gradierhaus – so geht´s:

Wer sich etwas Gutes tun will oder öfter unter Schnupfen, Allergie, Erkältung oder Asthma leidet, sollte eine halbe Stunde rund um das Gradierhaus spazieren. Durch aktuelle Studien belegt, beschleunigt sich dabei die Reinigung der Atemwege, der Puls schlägt gleichmäßig, der Körper entspannt.

Einfach tief durchatmen und sich ganz auf diesen Vorgang konzentrieren.

TIPP: Das Gradierhaus ist bis Oktober geöffnet. In diesem Zeitraum werden monatlich jeweils zwei Führungen durch die Anlage angeboten. Begrenzte Teilnehmerzahl! Anmeldung unter Tel.: 08651 606 Die nächste Führung findet am 20. April um 14.00 Uhr statt.


0 Kommentare