23.03.2011, 15:45 Uhr

Bewährungsstrafe für Tittmoninger Wahlmanipulation zu Gunsten der REPs

Er fälschte Urkunden und wählte für andere: Sebastian P. wollte die Landtagswahlen 2008 zugunsten der Republikaner manipulieren. Jetzt wurde er verurteilt, weil er sich gegen die Demokratie versündigt hat.

CHIEMGAU Bei der Landtags- und Kommunalwahl im Jahr 2008 hat der damals 57-jährige Lkw-Fahrer Sebastian P. aus Tittmoning versucht, durch Briefwahl das Ergebnis zu Gunsten der Republikaner zu manipulieren. So fälschte er zum Beispiel Vollmachten und ließ sich damit an der Gemeinde in Fridolfing die Briefwahlunterlagen von zwei Bekannten aushändigen. Dann füllte er die Wahlzettel teilweise aus.

Noch dreister ging P. vor, als er für ein befreundes Ehepaar deren Unterschriften auf den Briefwahl-Vollmachten und den Wahlzetteln fälschte. Das Paar sah dem Tittmoninger sogar dabei zu und hatte seinen Spass. Welche Partei der Lkw-Fahrer wählte, war den Eheleuten einerlei.

Ein ebenfalls mit P. befreundetes Geschwisterpaar hatte die Briefwahlunterlagen selbst abgeholt. Ausgefüllt wurden sie jedoch von Sebastian P., ohne dass die beiden wussten, welche Partei er wählte. Auch ihnen war das völlig egal.

Insgesamt verschickte der inzwischen 60-Jährige sechs verschiedene Wahlbriefe an die Gemeinden Tittmoning und Fridolfing. Soweit die Stimmzettel ausgefüllt waren, wurden Kandidaten der Repulikaner gewählt.

Die Sache flog aus, weil die Unterlagen äußerst dilletantisch manipuliert worden waren. Die Wahlunterlagen wurden allesamt bereits vor der Auszählung aus dem Verkehr gezogen.

Weil sich der 60-jährige Lkw-Fahrer Sebastian P. aus Tittmoning „gegen die Demokratie versündigt hat”, so Staatsanwalt Thilo Schmidt in seinem Plädoyer, wurde er heute Nachmittag, 23. März, wegen Urkundenfälschung, Wahlfälschung und versuchter Wahlfälschung vom Traunsteiner Amtsgericht zu zehn Monaten Haft auf Bewährung verurteilt. Amtsrichter Maximilian Lermer entzog dem voll geständigen Anklagten außerdem für drei Jahre das Recht, an öffentlichen Wahlen teilzunehmen.


0 Kommentare